[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Kasseedorf.

Jahreshauptversammlung der SPD Kasseedorf :

Pressemitteilungen

Mitgliederversammlung der SPD Kasseedorf

Am 24.01.13

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der SPD Kasseedorf standen die Berichte aus Vorstand, Fraktion und Kassenberichte im Vordergrund sowie die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

Einstimmig wiedergewählt wurden als 1. Vorsitzender Christian Stahl, als Stellvertreter Roland Voß, Kassenwartin Irmgard Scharf, Schriftführer Jürgen Fernes und als Beisitzer Günter Maaß und Ute Scharf. Ebenso wurden die Delegierten zu den Kreisparteitagen und zu den Wahlkreiskonferenzen gewählt.

Gleichzeitig stellte sich die Kreistagsabgeordnete Bärbel Seehusen vor und warb um ihre Unterstützung als Kreistagkandidatin bei der nächsten Kreistagwahl.  Die Mitglieder bestätigten ihre Kandidatur.

Der Bericht des 1. Vorsitzenden Christian Stahl fiel sehr positiv aus, die Mitgliederzahl blieb stabil und der Ortsverein organisierte im letzten Jahr wie gewohnt die Bingo Abende, Frühstücksrunden und das Matjesessen in Kasseedorf und Griebel. Er dankte allen Helfern und Helferinnen, „Wir sind ein eingespieltes Team und die Veranstaltungen sind unser Beitrag zur Dorfgemeinschaft, ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger.“

Die Fraktionsvorsitzende Regina Voß berichtete über die Geschehnisse in der Gemeindevertretung und den Ausschüssen. „Ein wenig Führungslos erscheint mir diese Gemeinde, nach 10 Jahren Bürgermeister Niels Schwarz, die Amtsmüdigkeit scheint schon seit einigen Jahren in Kasseedorf Einzug gehalten zu haben. Wichtige Themen, wie der „Ausverkauf“ des gemeindlichen Fuhrparkes wurden letztendlich nur durch die Mehrheit von CDU und WUB beschlossen, aber nicht durch logische Schlussfolgerungen oder belegbare Zahlen“, so die Fraktionsvorsitzende. Der Stundenabbau bei den Gemeindearbeitern ist nicht mit der Vergabe des Winterdienstes zu erklären, denn eine Vollzeitstelle und eine 20 Stunden Stelle werden für den Arbeitsaufwand des Bauhofes nicht ausreichen. „Wir sehen die Einsatzfähigkeit des Bauhofes gefährdet und die Beschwerden über einen mangelhaften Winterdienst nehmen zu. Dabei war der Winter bisher noch nicht sehr streng und schneereich“, äußerte Voß sich besorgt. „Und der Winterdienst  der Gehwege und kleinen Stichwegen musste jetzt auch vergeben werden, weil der Bürgermeister zwar die Dringlichkeit einer Ersatzbeschaffung des defekten Kommunaltraktors sieht, sich aber bei seiner eigenen Fraktion nicht durchsetzen kann diesen jetzt anzuschaffen. So müssen die Gemeindearbeiter tatenlos zusehen und wir können nur hoffen, dass die Vernunft doch noch siegt, damit unsere Gemeindearbeiter ihre Aufgaben erledigen können. Denn dieser Kommunaltraktor wird nicht nur für den Winterdienst benötigt.“
Aber nicht nur der gemeindliche Bauhof und die Straßen in unserer Gemeinde werden uns in Zukunft beschäftigen, sondern auch unser Kindergarten mit der Frage ob  wir genügend Plätze für die Betreuung der Unter-Dreijährigen haben , die Friedrich Hiller Schule in Schönwalde – wie können wir die Räume in der Schule auslasten und wie die Kosten tragen und die Amtsverwaltung in Schönwalde und Neustadt – hier benötigen wir ein gutes Personal- und Raumkonzept, das zukunftsfähig ist und bezahlbar von den fünf Kommunen.

Zu den Gästen der Mitgliederversammlung zählte auch die Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn, die von ihrer Arbeit aus dem Bundestag berichtete sowie von ihren Rathausgesprächen. Bei diesen Terminen bespricht sie mit den Bürgermeistern und den Fraktionen das Thema der U-Drei Betreuung. Hier sind die Kommunen und Städte unterschiedlich aufgestellt, unterm Strich fehlen aber noch viele Betreuungsplätze. Die zur Verfügung gestellten Bundesmittel werden unterschiedlich abgerufen und verteilt.

Lars Winter als zuständiger Landtagsabgeordneter war ebenfalls unter den Gästen und berichtete von seiner Arbeit als Landtagsabgeordneter. Gleichzeit sprach er als SPD-Kreisvorsitzender seine Glückwünsche zu den Vorstandswahlen aus und wünschte dem Ortsverein eine gute Mehrheit bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2013.

 

- Zum Seitenanfang.