[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Kasseedorf.

Counter :

Besucher:682096
Heute:28
Online:2
 

Was macht das Wohnen und Leben auf dem Lande morgen lebenswert? :

Pressemitteilungen

Benötigen die Bewohner der Gemeinde Kasseedorf mit 1.500 Einwohnern ein Lebensmittelgeschäft? „Ja“, sagt die SPD Fraktionsvorsitzende Regina Voß.

Benötigen die Bewohner der Gemeinde Kasseedorf mit 1.500 Einwohnern ein Lebensmittelgeschäft? „Ja“, sagt die SPD Fraktionsvorsitzende Regina Voß. „Die Lebensqualität unserer Bürger liegt uns sehr am Herzen und dazu gehört auch die Grundversorgung mit Lebensmitteln. Nicht jede Familie hat ein zweites Auto und kann regelmäßig zum Einkaufen in die nächste Stadt fahren. Der steigende Benzinpreis ist ein weiteres Argument für die Aufrechterhaltung des Markttreffs in Kasseedorf. Denn nicht nur die älteren Bewohner, sondern auch die Familien sind davon betroffen. Ein ebenfalls sehr wichtiger Punkt sind die Arbeitsplätze vor Ort, die meistens in der Diskussion nicht berücksichtigt werden“.
Wir müssen als Gemeinde bemüht sein, dass auch in Zukunft junge Familien zu uns ziehen, Wir haben eine vielfältige Vereinskultur, die von den Menschen vor Ort abhängig sind und für ihren Weiterbestand auch junge engagierte Leute brauchen. Wir könnten unsere Feuerwehren nicht erhalten, Sportvereine klagen schon heute über Mitgliederschwund. Dem Kindergarten fehlen die Kinder und wir müssen um eine Schließung der Friedrich- Hiller-Schule fürchten. Auch wenn dieses Szenario noch nicht heute oder morgen eintreten sollte, so doch aber in den nächsten 10 Jahren. Wir müssen heute die Weichen stellen und dazu gehört auch die Wiedereröffnung des Markttreffs! Damit erhalten wir die Attraktivität unserer Gemeinde für unsere Bürger:„Ein bunter Strauß der Möglichkeiten kann nur unser Rezept gegen den demografischen Wandel sein. Leben und wohnen im ländlichen Raum muss attraktiv bleiben“.
Am Dienstag, 30.09.08 ab 19:30 Uhr tagt die Gemeindevertretung Kasseedorf und wird erneut über den Markttreff diskutieren. Es bleibt zu hoffen, dass WUB und CDU bei dem einstimmig gefassten Beschluss vom 11.06.08 bleiben und wir die begonnenen Bewerbungsgespräche weiter fortführen können. „Bei den 20 Bewerbungen für die Marktleitung waren einige vielversprechende Kandidaten dabei. Es muss doch möglich sein, aus diesem Pool eine geeignete Marktleitung zu finden. Die Bürger und die Bewerber erwarten eine verlässliche Politik und verlässlich handelnde Personen vor Ort“, sagt Regina Voß.
Fraktionsvorsitzende
Regina Voß

 

- Zum Seitenanfang.