[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Kasseedorf.

Vielen Dank an unsere Wählerinnen und Wähler :

Wahlen

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

trotz des schlechten Wetters am Wahlsonntag waren die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde  Kasseedorf auf den Beinen und nahmen ihr Wahlrecht wahr. Mit einer Wahlbeteiligung von 58,8%  liegt die Gemeinde Kasseedorf über der durchschnittlichen Wahlbeteiligung. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die den Gang zur Wahlurne absolvierten und der SPD Kasseedorf ihre Stimmen gaben. Ich möchte mich besonders für Ihr Votum bedanken.

Am Wahlabend war meine Freude besonders groß, als ich in  unseren drei Wahllokalen die Auswertung der Wahl teilweise verfolgen konnte und nach kurzer Zeit klar wurde, dass eine Mehrheit für die SPD Kasseedorf möglich ist. Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir 48,8% aller abgegebenen Stimmen erhalten haben. Ein sehr klares Ergebnis.  Ich sehe aber auch das Ergebnis von der CDU (28,4 %) und der WUB (22,8%) und muss feststellen, dass wir keine eigene Mehrheit erreicht haben. Durch ein Überhangmandat wird diese

Gemeindevertretung mit 14 Gemeindevertretern starten, dieses bedeutet für die SPD 7 Sitze für die CDU 4 Sitze und für die WUB 3 Sitze. Dieses könnte rein rechnerisch zu einer Pattsituation führen, muss es aber nicht. Vor der Kommunalwahl haben CDU und WUB die Meinung vertreten, dass auch unsere Politik zum Bauhof, Kiek in und zu den Straßenausbauten zur Wahl steht, ja so kann man jetzt dieses Wahlergebnis sehen. Unsere Meinung ist von den Wählern bestätigt worden.

Ich bin mir meiner Verantwortung bewusst und es werden sicherlich keine leichten fünf Jahre für mich. Ich nehme aber alle Gemeindevertreter beim Wort, denn wir wollen ja alle „das Beste“ für unsere Bürgerinnen und Bürger. Dieses bedeutet, alle müssen kompromissbereit sein. Es muss ein fairer und sachlicher Umgang gepflegt werden. In der Sache kann man unterschiedlicher Meinung sein, es darf nicht nur eine Blockadepolitik betrieben werden. Bei der Kommunalwahl 2003, als die CDU fünf Direktmandate erhielt und die SPD nur 2 Direktmandate, habe ich bereits am Wahlabend dieses Wahlergebnis akzeptiert und auf eine Gegenkandidatur trotz Stimmengleichheit mit der CDU verzichtet und den Bürgermeister mit gewählt. (CDU 5 Sitze, SPD 5 Sitze und WUB 3 Sitze). Diese gleiche Fairness erwarte ich von CDU und WUB am 11.Juni wenn sich die neuen Gemeindevertreter zur konstituierenden Sitzung treffen. Unser Wahlergebnis ist ganz eindeutig ausgefallen und keiner kommt an 48,8 % vorbei.

 

Ihre Regina Voß

 

- Zum Seitenanfang.